textetage

Lektorat » Dagmar Deuring

Dr. Dagmar Deuring

Geboren 1965. Studium der Germanistik und der Lateinischen Philologie in Göttingen, Berlin, Rom und Hamburg. Promotion mit einer Arbeit über zeitgenössisches Theater. Stipendiatin des Evangelischen Studienwerks Villigst. Nach dem Studium Tätigkeiten als Dramaturgin und Dozentin.

Freie Lektorin, Textcoach und Texterin seit 1993. Arbeit für Verlage, Institutionen, Unternehmen und Agenturen sowie direkt für Autorinnen und Autoren in den Bereichen Wissenschaft, Literatur und bildende Kunst. Dozentin im Bereich wissenschaftliches Schreiben. Mitglied im Verband der freien Lektorinnen und Lektoren (www.vfll.de).

Jeder Text hat seine eigene Gestalt. Ist sie in sich stimmig und, falls sinnvoll, auch abgestimmt auf die Zielgruppe und die zu vermittelnden Inhalte, so kann ein Text "funktionieren". Dieses Funktionieren bedeutet natürlich etwas völlig Unterschiedliches, je nachdem, ob es sich um einen wissenschaftlichen oder einen literarischen Text, eine Projektbeschreibung oder einen Ratgeber, einen Marketingtext oder ein Drehbuch handelt. Gerade deshalb ist es interessant, sich mit ganz unterschiedlichen Textsorten zu beschäftigen und innerhalb der Gesetze des Genres die jeweils individuelle Gestalt jedes einzelnen Textes herauszuarbeiten.

Die Angebote:

Lektorat

- Fachlektorat Wissenschaft: klärt die Argumentation, weist auf Lücken und Widersprüche hin, achtet auf einen sinnvollen Umgang mit der Sekundärliteratur … Das Fachlektorat umfasst die Vereinheitlichung der Zitierweise.

- Stilistisches Lektorat: entwirrt Satzverhedderungen, achtet auf den jeweils angemessenen sprachlichen Duktus, beseitigt ungewollte Wiederholungen, behebt Bildbrüche, sortiert die Konjunktive …

- Werbelektorat: klärt bei Bedarf das Konzept und achtet auf dessen stringente Umsetzung im Text, im jeweiligen Duktus und Rhythmus, in Sprachökonomie und Stil.

Korrektorat

- beseitigt Fehler in Orthographie, Interpunktion und Grammatik; achtet auf Einheitlichkeit bei speziellen Schreibweisen, Abkürzungen etc.; behebt grobe sprachliche Schnitzer … Die Korrektur richtet sich je nach Wunsch nach den alten oder neuen Regeln der Rechtschreibung und hinsichtlich der individuellen Schreibweisen nach der Gestalt des Textes.

Schreibworkshops „Wissenschaftliches Schreiben – Promovieren!“

Eine Dissertation zu schreiben ist ein großes und sehr spezielles Abenteuer. Promovierende fordern sich mit ihrem Projekt auf ganz unterschiedlichen Ebenen heraus – von der Erarbeitung eines wissenschaftlichen Themenfeldes bis hin zum persönlichen Zeitma­nagement, von der Präzisierung der Fragestellung, der Strukturierung der Argumentation und der Auseinandersetzung mit der vorhandenen Forschung bis hin zum Kampf mit dem einzelnen Satz, vom kognitiven und technischen Umgang mit großen Textmengen bis hin zu dem mit den eigenen Selbstzweifeln. Die Liste ließe sich fortsetzen.

Im Workshop geht es darum, sich die Herausforderungen im Zusammenhang mit dem individuellen Promotionsprojekt bewusst zu machen und sich Ressourcen zu erarbeiten, um sie zu bewältigen. Im Zentrum steht dabei die vielschichtige Tätigkeit des Schreibens. In Übungen sowie durch theoretische Erläuterungen und praktische Hilfestellungen gewinnen die Teilnehmenden eine größere Souveränität im Umgang mit ihren Inhalten und im Schreiben selbst, das sie als eigenes Denkwerkzeug zu nutzen lernen.

Die Workshops können inhaltlich und zeitlich individuell auf die jeweilige Zielgruppe zugeschnitten werden.

 

Einzelschreibcoaching
für literarische und wissenschaftliche Texte

Text
in den Bereichen Wissenschafts-, Kunst- und Unternehmenskommunikation  

Übersetzungen
aus dem Englischen und Italienischen

 

Ausführlicheres zu den Angeboten, zum Arbeitsstil und zu Referenzen gibt es hier:

www.buerofuertexte.de

Kontakt

E-Mail: buero (at) buerofuertexte.de
Telefon 030-28505636
Mobil 0177-671 58 75

Foto: Tina Brüser