Andreas Bredenfeld

textetage
Mariannenstraße 9-10 , 6. OG
10999 Berlin

Andreas Bredenfeld ist seit 1998 freiberuflicher Übersetzer. Er übersetzt aus dem Englischen, Französischen, Italienischen und Russischen. Seine thematischen Schwerpunkte sind Politik, Kultur und Kunst. Studiert hat er Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Slawistik und Kunstgeschichte in Bochum, Moskau und Berlin.

Andreas Bredenfeld übersetzt regelmäßig für KULTURAUSTAUSCH und die deutsche Ausgabe von Le Monde diplomatique.

 

Übersetzungen für Ausstellungskataloge

2020

Pablo Picasso. Kriegsjahre 1939-1945. Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

Monet. Orte. Museum Barberini Potsdam

Into the Night. Die Avantgarde im Nachtcafé. Belvedere Wien

Buchübersetzungen

2020

Sebastian Abbot, Spiel des Lebens. Edel Books

Jacques Le Goff (Hrsg.), Menschen des Mittelalters. Von Augustin bis Jeanne d'Arc. Wissenschaftliche Buchgesellschaft (gemeinsam mit Dagmar Klotz, Birgit Lamerz-Beckschäfer und Bernadette Ott)

2019

Kirsten Bradley, Grüner wird's nicht. Gestalten Verlag

Beth Walrond, So schmeckt die Welt, Gestalten Verlag

Mr. Hudson unterwegs. Gestalten Verlag

Lucy Letherland, Die Wunder der Welt. Gestalten Verlag

2018

Lucy Letherland, Der Atlas der Dinosaurier. Gestalten Verlag

Steve Parker, Space Kids. Gestalten Verlag

Noah Strycker, Vogelfrei. Edel Books

James Kerr, Das Geheimnis der All Blacks. Stiebner Verlag, Copress Edition

2017

Michel Turco, Rossi die Legende. Stiebner Verlag, Copress Edition